SGF Zentralschweiz SGF Zentralschweiz

 

Informationen betreffend Corona-Virus


Versammlungen bis zu 1'000 Personen sind wieder erlaubt.

Der Veranstalter muss aber sicherstellen, dass die Zahl der maximal zu kontaktierenden Personen nicht grösser als 300 ist, etwa durch die Unterteilung in Sektoren. Die Massnahmen zum Abstandhalten und zur Hygiene bleiben gültig und wichtig. Informationen vom BAG
 

Vitamin B, die Fachstelle für Vereine, hat Merkblätter und Links zu aktuellen Fragen der Vereine wegen Corona erstellt.

Wir haben ein zusätzliches Merkblatt erstellt, welche Auswirkungen es hat, wenn ihr eure Generalversammlungen im Jahr 2020 ganz absagen wollt (also keine Verschiebung auf später).

Die Situation verändert sich zurzeit laufend, beachtet bitte die Vorschriften eures Kantons:
Webseite des Kantons Luzern
Webseite des Kantons Nidwalden
Webseite des Kantons Schwyz

Verhaltensregeln und weitere Informationen sind auf der Webseite des Bundes aufgeschaltet.

________________________________________________________

Sondereinsätze aufgrund von Corona

Unserer Sektionen passen aufgrund von Corona laufend ihre Programme an und organisieren Sondereinsätze. Stellvertretend für viele, hier ein paar Beispiele:

Die Sektion Netzwerk Frauen Triengen hat einen Einkaufsdienst für die Risikogruppe auf die Beine gestellt. Radio Pilatus begleitete die Präsidentin auf einer Einkaufstour. -> Bericht von Radio Pilatus mit Video

Die Sektion SGF Hochdorf konnte dank dem Helferpool der Gemeinde Hochdorf innert weniger Stunden ihre Ü65 Fahrer durch jüngere Fahrerinnen ersetzen und so ihren Mahlzeitendienst aufrecht erhalten. -> Bericht im SeetalerBote

Die Sektion SGF Hochdorf organisierte zusammen mit der Feuerwehr an ca. 22 Standorten Balkon- und  Fensterkonzerte und brachte so den Menschen, die seit langer Zeit alleine oder unter sich sind, ein Stück Lebensfreude. -> Medienmitteilung / Fernsehbericht auf Tele 1

Die Sektion Frauennetz Neuenkirch rief die Koordinationsstelle IG Gemeinsam schaffen wir das! ins Leben. Verschiedenste Einsätze von inzwischen über 70 Helfer*innen werden koordiniert: Einkäufe, Botengänge, Kinder-Hüten, punktuelle Hilfeleistungen in der Bewohner-Begleitung im Wohn- und Pflegezentrum Lippenrüti, Verteilen der Mahlzeiten für die Spitex, Unterstützung des Liefer-Service der Stäg-Geschäfte, regelmässige Telefone an die alleinstehenden Senior*innen werden zwischen der Gemeinde und dem Frauennetz koordiniert. Im Rahmen einer Oster-Aktion erhielten alle Ü70-Senior*innen eine Osterüberraschung. -> Bericht


HERZLICHEN DANK
an alle - auch an die ruhigeren Schafferinnen, die hier nicht erwähnt sind - für das hohe Engagement!

________________________________________________________

Wiedereröffnung von Brockenstuben, Ludotheken, Kleiderbörsen etc. ab 11. Mai 2020

Ab dem 11. Mai 2020 dürfen sämtliche Geschäfte unter Einhaltung strenger Schutzkonzepte wieder öffnen. Das bedeutet, dass dann auch die Brockenstuben, Ludotheken, Kleiderbörsen etc. der Gemeinnützigen Frauenvereine wieder öffnen dürfen.

Dazu muss ein auf das jeweilige Lokal passendes Schutzkonzept vorliegen. Am einfachsten stellt ihr auf das Musterschutzkonzept des SECO (erarbeitet mit dem BAG) ab. Hier die entsprechenden Links dazu:
Musterschutzkonzept des SECO
Empfehlungen für Arbeitswelt und Schulen (des BAG)

Wir wünschen euch allen viel Erfolg bei der Wiedereröffnung eurer Brockis!